the city of wonder

wenn die haut sich pellt fuehlt man sich spinnig.
vielleicht haette es ja geholfen sich einzucremen aber ab einem gewissen alter wird man ja bekanntlich inteligenter. auf jeden fall hab ich mich letztens in ein flugzeug gesetzt und bin nach Perth geflogen, capital city von Western Australia kurz WA. Perth erinnert mit fussgaengerzone und ohne tram, train sondern nur busverkehr ziemlich an ne deutsche stadt.
kleinstadt. was aber hier sinnvollerweise mit 3 kostenlosen innerstaetischen linien geloest ist. und will man die stadt verlassen wie zb meiner einer zum flughafen, zahlt man nichts da man in der CBD nichts zaheln muss. hingegengesetzt beim wiedereintritt in die CBD atmospaehre sind 3,10 faellig. dafuer darf man dan mim bus 1h17min durch Perth und umgebung dingeln.
anywhere.
angekommen in WA musste ich erstmal feststellen das dort die geschaefte um 5 zumachen. erinnert doch stark an meine jugend als es noch ost und west gab. hat man also hunger ist der weg zum goldenen m vorprogramiert. und am ende vom tage wundert man sich warum man jetzt 10 kilo mehr aufn backen hat.
angekommen in der juhe, die ein deutscher auswanderer betreibt wurde ich in ein zimmer eingeteilt bei dem der irische dialekt mit mir immer mit grinsen und "yes" beantwortet wurde. um anderem haben die jungs sich gerne mal ne kleene mit in die federn genommen. also, ich fasse mal kurz den tagesablauf zusammen.
tagsueber arbeiten, heimkommen, duschen, bier trinken, gin trinken, burger essen, tussi von der rezeption flachlegen, ins naechste zimmer gehen, franzoesin knallen, zurueck (die dame von der rezeption hat solange geschlafen) ist eben diese wieder dran und dan schlafen und hups dan ist ja auch schon wieder morgen.

grund meines aufethaltes in Perth war des RedBull Air Race.
waghalsige fluzeugakrobten fliegen kuststuecke durch einen kurs und veruchen das so schnell wie moeglich.
sihet super aus, macht irre spass und die bilder sind der hammer.



die bilder sprechen fuer sich.

und nachem mein flug verschoben wurde, auf einen tag spaeter, ich zurueck in die city geeilt bin, ne andere juhe gefunden habe, im maeces war, wieder am anderen morgen zum flughafen bin, meinen gelbeutel verloren habe und wiederbekommen, zurueck nach Melbourne geflogen bin, nachts in Bundorra mit Thomas und Patrick noch bier getrunken habe, morgends um 4 dan ins bett und um 10 am Melbourne Cup Day nach hause gefahren bin um mich mal auszuruhen - hats mir dan auch gereicht.

ps: meinen rucksack und laptop hab ich immer noch nicht.
.... scheisse ...

12.11.08 13:52

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL