Unverschuldet im Visier der Polizei



Was geht in einem jungen Menschen vor, der Amok läuft? Diese Frage treibt die Republik in diesen Tagen um. Frederik S. aus Winnenden weiß zumindest, was in einem jungen Menschen vorgeht, der irrtümlich für einen Amokläufer gehalten wird. "Das ist wie in einem schlechten Film", sagt er.

Click here to find out more!
Frederik S. ist am Morgen des Amoklaufs zu Hause. Er spannt gerade ein bisschen aus, in drei Monaten beginnt sein Zivildienst. 2006 hat Frederik S. an der Albertville-Realschule seinen Abschluss und danach die Fachhochschulreife gemacht.

Schwarze Jogginghose, olivgrüne Jacke

Gegen 10 Uhr ruft an jenem Tag sein Vater an. "Da ist ein Amoklauf in deiner alten Schule!" Frederik S. springt auf. "Ich wollte sehen, was da los ist", sagt er. Wenige Minuten später steht der 18-jährige Bursche an der Wolfgang-Böhringer Straße, einige hundert Meter vom Schauplatz des Massakers entfernt. Wie viele andere Winnender auch. Er trägt eine schwarze Jogginghose, eine olivgrüne Jacke und schwarze Schuhe.

Plötzlich greifen Sicherheitskräfte zu. "Sie drehten mir die Arme auf den Rücken, legten mir Handschellen an und sagten, sie würden mich mitnehmen, weil ich tatverdächtig sei", erzählt Frederik. Sofort wird er in einen Polizeiwagen gezerrt, der losrast. Er ist total verdutzt. Auch deshalb, weil ihn die Sicherheitskräfte während der Fahrt nach dem Weg zum örtlichen Polizeiposten fragen. "Die waren wohl ortsunkundig."

Im Winnender Revier kommt der Verhaftete laut Polizeiprotokoll um 11 Uhr an. Die Beamten führen ihn in einen Vernehmungsraum. "Haben Sie Schusswaffen zu Hause?", wird er gefragt und auch, ob jemand aus der Familie im Schützenverein sei. "Als ich verneinte, sagten sie, ich würde lügen." Das Gespräch endet nach zwanzig Minuten mit der Frage: "Sind Sie mit einer Hausdurchsuchung einverstanden?" Er stimmt zu.

Um 12 Uhr wird die Durchsuchung abgebrochen

Danach fahren die Polizisten mit dem Tatverdächtigen zum Haus seiner Familie. Die Mutter, gerade vom Sport zurück gekehrt, traut ihren Augen nicht. Frederiks Zimmer wird von den Beamten durchsucht. Sie schauen unter dem Bett, ziehen Schubladen auf, durchwühlen seinen Schrank. "Als sie eine Softair-Pistole und einen Spielzeugrevolver fanden, die ich vor vielen Jahren bekommen hatte, sagten die Polizisten: "Sie haben bestimmt mehr Waffen, wir finden sie ganz sicher!", erzählt Frederik S. Plötzlich, gegen 12 Uhr, die Durchsuchung ist noch im Gange, erhalten die Polizisten einen Funkspruch. Sie brechen die Aktion ab: ",Wir haben den Täter"', sagen die Ermittler und verlassen das Haus. "Ohne Entschuldigung."

Quelle:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/1975153_0_9223_exschueler-der-albertville-realschule-unverschuldet-im-visier-der-polizei.html

ZDF - Zentrum der Freude



Mit der Aussage „Wir haben ein Staatskanzlei-Rundfunkwesen“ hat der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Fritz Kuhn, dafür plädiert, die Aufsicht über die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zu reformieren. Vertreter der beiden anderen Oppositionsparteien FDP und Linkspartei, aber auch der mitregierenden SPD äußerten sich ebenfalls in diesem Sinne. Die Diskussion über den Einfluss der Politik auf die deutschen Medien ist ausgebrochen, nachdem der hessische Ministerpräsident Roland Koch verkündet hatte, den Vertrag des ZDF-Chefredakteurs Nikolaus Brender nicht verlängern zu wollen. Koch ist stellvertretender Vorsitzender des ZDF-Verwaltungsrates, der über die Besetzung des Chefredakteursposten entscheidet.

„Einen der größten Angriffe auf die Unabhängigkeit der Medien“ nannte der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Thorsten Schäfer-Gümbel, das Vorhaben Kochs während einer Landtagsdebatte am Donnerstag. Schäfer-Gümbel warf Koch vor, das ZDF als seine „persönliche Spielwiese“ zu betrachten: „Wir wollen keinen Silvio Koch.“ Koch entgegnete im Landtag, dass die Mehrheit des Verwaltungsrats nicht von Politikern gestellt werde. Außerdem wiederholte Koch das gegenüber dieser Zeitung geäußerte Argument, wonach Politiker demokratisch gewählte Volksvertreter und deshalb in dem Verwaltungsrat durchaus am richtigen Platz seien. Dem ZDF-Verwaltungsrat gehören vierzehn Personen an, fünf werden von den Ländern entsandt, einen Vertreter schickt der Bund. Die acht übrigen Vertreter nominiert der ZDF-Fernsehrat. Dem Vernehmen nach kann Koch auf eine große der Union nahestehende Mehrheit im Verwaltungsrat zählen. Das sieht auch der Vorsitzende des Verwaltungsrats so, der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck. Er, Beck, sehe kaum noch Chancen dafür, dass der Vertrag Brenders verlängert werde. ZDF-Intendant Markus Schächter will an Brender festhalten.

Warum Tim den Rekord nicht geknackt hat ..

liegt wohl daran, das die polizei rechtzeitig vor ort war.
wie mans nimmt sind so also nur 9 schueler opfer und nicht mehr.
das brachte tim auf der CSK liste den 17 platz ein, zwei hinter erfurt.
wenner das mal gewusst haette.


CSK Liste

Moldy Peaches - Steak for Chicken

Großmäuler kommen weiter

Es ist schon ein gutes Gefühl, wenn uns die Wissenschaft bestätigt, was wir ohnehin schon immer geahnt, gedacht oder gewusst haben. Zum Beispiel, dass der Boss gar nicht klüger ist als wir selbst. Die Berkley-Universität hat diese Erkenntnis jetzt durch eine Studie untermauert. Nur: Was nützt uns das?

In der Arbeitswelt gibt es einen allgemeinen Grundverdacht, und der heißt: Mein Chef ist auch nicht schlauer als ich. Was umgehend zur Frage führt: Warum ist er der Boss und ich der Untergebene - und nicht umgekehrt?

Die Antwort wurde auf 13 Seiten im Psychologiefachblatt "Journal of Personality and Social Psychology" veröffentlicht, aber Studienautor Cameron Anderson kann sie auch in einem Satz zusammenfassen: "Der Anschein von Kompetenz kann einer Person genauso viel Einfluss sichern wie tatsächliche Kompetenz."
Kleingruppen unter Beobachtung

Kein ganz neuer Verdacht, aber wie kann man das messen? Unter Laborbedingungen wurden an der kalifornischen Berkley-Universität 68 Studenten in 4er-Gruppen aufgeteilt. Diese Gruppen sollten zum Beispiel eine fiktive Umweltorganisation aufbauen oder komplizierte Mathematikaufgaben lösen.

Die ganze Zeit über wurde gefilmt, wie sie sich und die Arbeit organisieren und wer das Ruder übernahm. "Wir fanden dabei heraus, dass dominante Menschen sich so verhalten, als wären sie besonders sachkundig. Sie bieten zur Problemlösung schnelle und ausführliche Antworten an, auch wenn sie dabei nicht richtiger als alle anderen liegen. Aber sie geben häufiger ihre Meinung und Einstellung bekannt - und das ist der Schlüssel. Die Gruppe schluckt die erste Antwort als richtige, stellt sie nicht in Frage, bemüht sich auch nicht um Alternativen. Und da haben dominante Personen deshalb einen Vorteil, weil sie sich nun mal zuerst melden. Und weil ihre Idee nicht in Frage gestellt wird, gelten sie als besonders schlau."
Die Folgen müssen alle ausbaden

Das bringt alle in eine schwierige Lage: Die Gruppe vertraut dem scheinbar fähigsten Mitglied, das tatsächlich aber nur besonders selbstbewusst oder meinungsstark ist. Der neue Chef oder die Chefin dagegen nimmt die Aufgabe an, ohne wirklich die eigenen Grenzen erkennen zu können. "Selbstvertrauen hat wenig mit echter Fähigkeit zu tun. Man sollte meinen, jeder Mensch könne sich ganz gut selbst einschätzen, aber das ist ein Irrglaube."

Und selbst ein langwieriger Auswahlprozess mit anschließender Wahl muss nicht zwangsläufig einen besonders kompetenten Chef bringen, wie sich am Beispiel George W. Bush beobachten ließ. Der wurde sogar wiedergewählt, gilt heute aber als einer der schlechtesten Präsidenten der USA. "Die Art, wie wir unseren Präsidenten wählen, hat viele, viele Mängel. Da werden Charaktereigenschaften belohnt, die nicht erkennen lassen, ob dies wirklich ein akzeptabler Präsident wäre. Beispiel: Man muss gut im Fernsehen rüberkommen, was nichts darüber sagt, ob man die richtigen Entscheidungen treffen kann. Andererseits verleiht Dominanz aber eine Art Aura der Kompetenz, die zum Mythos besonderer Fähigkeiten führen kann. Und dieser Eindruck kann den Interessen des Landes durchaus helfen, wenn der Präsident mit Politikern anderer Staaten verhandelt. Also: Selbst der Eindruck von Kompetenz kann nützlich sein, selbst wenn er falsch ist."
Präsidenten kann man abwählen...

Ein schlechter US-Präsident ist nach spätestens acht Jahren verschwunden. Anders ist das im Büro- oder Unternehmensalltag. Frage: Wie werde ich einen Chef los, der keine Ahnung hat, sich aber super verkaufen kann? Professor Cameron Anderson hat eine Antwort, für die man vermutlich nicht unbedingt eine Studie braucht. "Wenn diese Person hilfreich ist, weil sie für Sie kämpft und die scheinbare Kompetenz Ihnen und Ihrer Gruppe nützt, seien Sie froh und zufrieden. Aber wenn die mangelnden Fähigkeiten Ihnen und Ihrer Gruppe schaden, dann ist es Zeit, entweder einen neuen Chef zu finden - oder einen neuen Job."

uaaaaaahhhhhhh !

das fundstueck der woche kommt diesesmal aus dem fotoalbum
meiner australischen reisebegleiterin jutta.
irgendwie sieht das so aus wie ich mich gerade fuehle

Zeitplan WM

Der WM-Zeitplan (alle Zeiten in MEZ/ARD bzw. im ZDF sowie Eurosport übertragen live):
Samstag, 14. Februar:

Sprints der Frauen über 7,5 km (8.45 Uhr) und der Männer über 10 km (11.15 Uhr/jeweils ZDF).

Sonntag, 15. Februar: Jagdrennen der Frauen über 10 km (9.00) und Männer über 12,5 km (11.15/jeweils ZDF)

Montag, 16. Februar: 1. Ruhetag

Dienstag, 17. Februar: Einzellauf der Männer über 20 km (6.15 Uhr/ZDF)

Mittwoch, 18. Februar: Einzellauf der Frauen über 15 km (10. 15/ARD)

Donnerstag, 19. Februar: Mixed-Staffel (jeweils zwei Frauen und Männer) über 4x6 km (10.00 Uhr/ARD)

Freitag, 20. Februar: 2. Ruhetag

Samstag, 21. Februar: Massenstartrennen der Männer über 15 km (9.15 Uhr) und 4x6-km-Staffel der Frauen (11.15 Uhr/jeweils ARD)

Sonntag, 22. Februar: Massenstartrennen der Damen über 12,5 km (9.00 Uhr) und 4x7,5-km-Staffel der Männer (11.15/jeweils ARD)

neue kategorie - neue aufgabe

passend zur bevorstehenden biathlon wm in korea nun endlich nach 3 jahren eine eigene ecke. viel spass beim lesen!

welcome to korea

kurzer nachtrag noch zum heutigem facebook gekriztel.
nein ich bin erst nach deutschland geflogen und dan nach korea. mein chef wollte mir den direktflug ned bezahlen. ich sollte ihm wohl sagen das es billiger ist aber so koennte er wohl 10 % rabatt fuer das gruppenticket rausholen.
neue eindruecke aus korea? - sieht immer noch so aus wie im feb 2008.
weniger schnee hats aber wer braucht das schon bei dem wetter und vor allem wenn es schneekanonen gibt.
magda und co hab ich heute noch ned gesehen.
ich darf aber fuer alle neidischen berichten - ich wohn gegenueber und am 16 ist medien party. da werd ich se dan sehen und ich freu mich schon drauf

so ich mach nen abflug!
cheers

liebe a!

n die liebe, nette adrianna.
im grunde hast du ja recht. deine ansichten sind richtig.
du bist die rettung der mennschheit. und warum?
solche affen wie dich hat die welt gebraucht. wahrscheinlich frequentiell untervoegelt. drei kinder mit 19 von 3 verschiedenen typen (aber die hatten mich ja alle lieb - nachts als des licht aus war sind alle huebsch)
was die frage aufwirft. kommst du dan aus einer ecke wo es immer dunkel ist?

wohlwollend soviel scheisse hab ich echt schon lange nimmer gelesen.
und den sinn des bloggens ist dir dabei auch fremd. vielleicht mal oefters
googeln oder so.

vor allem dachte ich ich schreib dir persoenlich. deine mail addy war ja im anhang. aber die chance das der iq eine teletubbies mir wiederrum eine stark bemittleidenswerte antwort verschaft, hab ich die anschrift lieber genommen, und sie in ein paar psychologischen und anderen fun foren gepostet - mit deiner email. vielleicht findet sich ja eine genauso gestoerte person und ihr koennt zusammen einfach mal von der bruecke springen. die autobahn zwischen koeln und hannover bitte auslassen. da ist eh schon soviel stau.

this is the end ... my friend

ohne jetzt sentimental zu werden aber in ca 12h gehts nach sydney und raus aus melbourne. seid dem 7 juli hab ich jetzt quasi auf diesen tag gewartet. aber nicht aus freude. naja ein bissel schon. wir ham fast unertraeglich 40c plus die letzten tage. gestern war es so heiss, das meine fuesse so warm wurden das ich fast nimmer aufm boden laufen konnte und so erstmal im visaamt meine schuhe ausgezogen habe um se auf den kalten fliessen zu kuehlen.

auch haben sich hier schienen verbogen und zuege kamen zu spaet. aber das passiert auch bei 20c oder 23,71c. das leben ist halt kein connex zugabteil. nunja. eher doch weil dort verbringt man dan seine zeit im beschaulichen north melbourne.
change here for werebee, wiliamstown, sydnam and upfield services. (wenn se fahren)
gestern wollte ich mim 11:36 zug auf gleis 4 fahren. schlussendlich bin ich mit dem 11:36 um 12:17 auf gleis 6 losgefahren. was ich daran so toll finde ist das man sein schicksal ja nicht alleine teilt sondern mit vielen anderen die ebenfalls tierrisch angepissd sind weil den ganzen tag wars bei den australian open eh schon kaum auszuhalten in der sonne, dan verliert die letzte im ¼ finale verbleibende australierin, die tram ist voelligst ueberfuellt und zu guter letzt fahert die train ned? ach leben was bist du hart zu deinen schafen.
wo mir gerade die werbetafel am flughafen von auckland wieder einfaellt. wer fehlerfrei ne maus von links nach rechts schubsen kann, dabei huebsch aussieht und am besten noch oberweite wie obelix nen bauch, auf ins land der schafe, hobbite und kuehen. the way to success goes tru new zealand.

gespannt bin ich ja ob ich am 2 ueberhaupt ausreisen darf.
ich haette bis zum 10 januar eine studeinebescheinigung und ein statement abgeben muessen, was ich hier noch so tun will. das uni ding hab ich eh erst am 16 bekommen und das ich immer in der naehe eines liquer stores anzutreffen bin, brauch ich den jungs und maedels ja besser ned sagen.
if you need me – i'll be there call 13 Espy

warum ich im uebrigen noch am schreiben bin liegt daran das nebenher in den letzten verbleibenden minuten meinses RMIT lebens ich die doku fuers Formula H auto schneide und rendere, was schon seid 7 gerendert wird und wohl noch zwei stunden braucht, was aber im grunde schlecht ist, weil um 8 eigentlich hier die bude zumacht. aber wenn die security ned kommt bleib ich eben noch ein bissel da
kann ja schonmal das licht ausmachen dan kommt auch keiner .......
.........
......
tada. mal kucken was passiert.
um im ueberigen meine uebermengen von zeug mit nach hause nehmen zukoennen hab ich mir einen sogenannten vacuum sack gekauft wo man sein zeug reintut, die luft rauslaesst mit dem staubsauger ( also nicht wie in american pie oder der gute apfelkuchen ) und man so bis zu 30% mehr in seine tasche bekommen soll. ich muss also rund 60% luft rauslassen sonst gehen ein paar sachen per boot ins alte europa.
das alte europa.
lang werd ichs ja ned sehen. ankommen tu ich in frankfurt, dan gehts nach west russland inne zone fuer ein paar bier und danach nach stuttgart und schwubs schon wieder nach korea.
der sueden versteht sich. wobei man sagen muss sich in australien ja so mal gar keine sau fuer korea interessiert. vor allem nicht fuer den lustigen norden. warum auch.

zum ende eines semesters zieht man ja immer so ein resume was man so gemacht hat. bei den letzten semestern hab ich eher nach einem taschentuch gesucht. hier nach sonnencreme.
so aendert sich die welt weil ich se mir mach wie se mir gefaellt. sollte das im uebrigen einer von der ard oder von einer u-wagenfirma lesen – ich such noch nen neuen job. oder wie man das so gerne ausdrueck: ich moechte mich beruflich veraendern. bevorzugt auch zuschriften aus australien mit bild. von ..... einem u-wagen oder der sekretarin

Largest HD outside broadcast van in Southern Hemisphere

zer01zer0 has commissioned Sony Australia to build two high definition outside broadcast vehicles to keep up with the growing demand for coverage of sport, music and special events in HD. This strategic decision by zer01zer0 will provide them with a leading edge, taking advantage of the latest available HD technology from Sony.

The addition of two HD outside broadcast vans (OB), alongside their recently upgraded SD van, will make zer01zer0 a formidable player in the outside broadcast facilities industry. This will provide them with new found flexibility that will allow them to take on large contracts that demand Australia-wide coverage.

"The commitment to move towards HD at zerO1zerO has been in the pipeline for some time. We have seen the uptake of HD in Australia continue to increase rapidly and decided that the time is now right to move to this format. Sport in particular has been a driving force in this uptake and outside broadcast facilities are being demanded more and more," said Alan Ferguson General Manager of zer01zer0.

Aptly named HD1, the first of zer01zer0's HD OB's, will be one of largest OB vehicles ever built in the southern hemisphere. The truck is a triple expanding trailer specifically designed for complex sporting OB's, international music videos and premier television event productions.

HD2 on the other hand is a rigid vehicle and will be a good all round work-horse for both SD and HD television sports production. Sony Australia has been commissioned to design and system integrate both of the new OB vehicles.

"Once we had made the decision to build these new HD equipped vehicles, the next major decision was choosing which equipment to purchase. We didn't have to think twice about it, we chose Sony," explained Ferguson.

"While Sony will be responsible for overseeing the project build they will be working very closely with our OB department, headed by Andries Theron. We have really enjoyed a long relationship with Sony and it's their understanding of our work ethic and attention to detail that has always been appreciated by our company," continued Ferguson.

The OB vans will make use of a range of Sony's leading edge HD production equipment, including HDC-1500 and HDC-3300 cameras, MVS-8000G production switcher and the latest LUMA professional monitors.

zer01zer0 chose Sony's HDC-1500 multiformat camera for its versatility and proven performance, as evidenced by this camera becoming the defacto industry standard for HD studio and OB requirements.

The world renowned HDC-3300 super slow motion camera will also be put to use - the only camera that can output full-resolution 1920 x 1080 HD images with three times the normal frame rate.

Switching and effects will be handled by the production tool of choice, Sony's MVS-8000G multiformat switcher system in 4M/E configuration. This is the latest in the MVS-8000 Series, which is being used in virtually all the leading OB companies in Australia; as well as facilities around the world including the BBC, and NBC, CBS, ABC and Fox in the United States.

Sony's LUMA professional LCD monitors will range in size and be used in the production and engineering areas. These monitors offer high grade image quality and colour consistency, a flexible choice of input signals and the ability for up to 32 screens to be controlled via Ethernet.

cutting the edge

ruhe ist das wohl passende wort wenn man die letten tage so durch die uni lauft. also nicht weil keine studenten da sind oder weil die gebaude alle gerichtet werden ueber die semesterfreie zeit
ruhe herrscht hier nur in den edit raumen tief im building 12 der rmit.
wobei ich zugeben muss das ich die letzten tage auch nicht hier verbracht habe sondern zusammen mit pat und tom.
erst haben wir unsere surfskills verbessert (oder auch erst welche sich
angeeignet) dan ausschlafen und den halben abend damit verbringen zu
grillen (barbie) oder uch interviews zu machen zur vollendung des formula
h edit projectes. auch simmer nochmal zu rip curl gefahren um ein paar
sachen doch zu spotpreisen einzukaufen.
eine neue snowboardhose kann ich bestimmt in deutschland gebrauchen.

in melbourne hatte es gestern 39c und heute 37c.
also ist das mit der idee einfach nur in den keller gehen doch gar ned so
schlecht. hier brummt zwar monoton die klima aber das nimmt man doch
gerne in kauf.
ich hoff das sich die renderzeit nicht allzulange hinzieht dan lad ich
vielleicht heute noch ein video hoch das so die letzten tage
zeigt. an mir liegts ja nicht.
der boese hier ist final cut pro deluxe und sowieso .....

geschichten von dicken frauen und anderen ominositaeten

wenn man sich auf den trip nach new zealand macht, informiert man sich schon ein bissel im vorraus was das land zu bieten hat. dabei muss ich aber den absatz mit "vorsicht - dicke frauen" irgendwie ueberlesen haben.
die allgemeine neuseelaendische frau neigt dazu, sich im sommer schon das fell fuer den winter in 10 jahren anzufuttern. das wiederrum fuerhrt dazu, dass eben dieses frauenbild doch stark zur fettleibigkeit fuehrt. was jetzt dem europaeischem frauenbild eher nicht entspricht.
als dann haben wir uns also 15 tage auf der neuseelaendischen nordinsel in einem camper der marke "ich fall gleich auseinander aber im grunde bin ich wie neu". das wir eben diesen mit motorschaden zurueckgegeben haben, brauche ich an dieser stelle wohl nicht erwahnen.

die reise fuherte also von auckland nach cape reinga, dem noerdlichsten punkt und wieder zurueck nach auckland in richtung wellington, dem suedlichstem punkt der nordinsel. zwischenstops bei diversen lord of the ring locations inbegriffen. wenn man schonmal da ist

es gibt leute die fuer nord und suedinsel gerne mal 15 tage berechnen.
das kann mitunter dazu fuehren, das man nix sieht, bzw nix ausser die strasse. das ware nz sieht man jedoch abseits der main streets, zb am
surfs highway, den kleinen verbindungsstrassen, meist ungeteert daher bei regen mit vorsicht zu befahren.

auckland ist sogesehen das grasse gegenteil von melbourne. ruhig, keine tram, europaeischer baustiel und am abend so gut wie keinen fussmarsch wert, ausser man geht in die "globe bar", dem mekka fuer paarungswillige geschlechtsreife jugendliche. im grunde ist das auch der einzig coole platz und was noch ganz toll ist, direkt neben dem backpacker. die vorteile sind unbeschreibbar

90 Miles Beach

the city of wonder

wenn die haut sich pellt fuehlt man sich spinnig.
vielleicht haette es ja geholfen sich einzucremen aber ab einem gewissen alter wird man ja bekanntlich inteligenter. auf jeden fall hab ich mich letztens in ein flugzeug gesetzt und bin nach Perth geflogen, capital city von Western Australia kurz WA. Perth erinnert mit fussgaengerzone und ohne tram, train sondern nur busverkehr ziemlich an ne deutsche stadt.
kleinstadt. was aber hier sinnvollerweise mit 3 kostenlosen innerstaetischen linien geloest ist. und will man die stadt verlassen wie zb meiner einer zum flughafen, zahlt man nichts da man in der CBD nichts zaheln muss. hingegengesetzt beim wiedereintritt in die CBD atmospaehre sind 3,10 faellig. dafuer darf man dan mim bus 1h17min durch Perth und umgebung dingeln.
anywhere.
angekommen in WA musste ich erstmal feststellen das dort die geschaefte um 5 zumachen. erinnert doch stark an meine jugend als es noch ost und west gab. hat man also hunger ist der weg zum goldenen m vorprogramiert. und am ende vom tage wundert man sich warum man jetzt 10 kilo mehr aufn backen hat.
angekommen in der juhe, die ein deutscher auswanderer betreibt wurde ich in ein zimmer eingeteilt bei dem der irische dialekt mit mir immer mit grinsen und "yes" beantwortet wurde. um anderem haben die jungs sich gerne mal ne kleene mit in die federn genommen. also, ich fasse mal kurz den tagesablauf zusammen.
tagsueber arbeiten, heimkommen, duschen, bier trinken, gin trinken, burger essen, tussi von der rezeption flachlegen, ins naechste zimmer gehen, franzoesin knallen, zurueck (die dame von der rezeption hat solange geschlafen) ist eben diese wieder dran und dan schlafen und hups dan ist ja auch schon wieder morgen.

grund meines aufethaltes in Perth war des RedBull Air Race.
waghalsige fluzeugakrobten fliegen kuststuecke durch einen kurs und veruchen das so schnell wie moeglich.
sihet super aus, macht irre spass und die bilder sind der hammer.



die bilder sprechen fuer sich.

und nachem mein flug verschoben wurde, auf einen tag spaeter, ich zurueck in die city geeilt bin, ne andere juhe gefunden habe, im maeces war, wieder am anderen morgen zum flughafen bin, meinen gelbeutel verloren habe und wiederbekommen, zurueck nach Melbourne geflogen bin, nachts in Bundorra mit Thomas und Patrick noch bier getrunken habe, morgends um 4 dan ins bett und um 10 am Melbourne Cup Day nach hause gefahren bin um mich mal auszuruhen - hats mir dan auch gereicht.

ps: meinen rucksack und laptop hab ich immer noch nicht.
.... scheisse ...